Zürcher Gemeinden

Seit 1. Januar 2018 gibt es im Kanton Zürich 166 politische Gemeinden. Die politische Gemeinde ist die Hauptform der Gemeinde und nimmt alle öffentlichen Aufgaben wahr, für die weder Bund noch Kanton zuständig sind. Die Gemeinden weisen hinsichtlich Einwohnerzahl und Fläche sowie in Bezug auf die sozialen, demografischen und finanziellen Verhältnisse eine grosse Vielfalt auf. Mit 166 Gemeinden gehört der Kanton Zürich zu den gemeindereichsten Kantonen der Schweiz; nur in den Kantonen Aargau, Bern und Waadt gibt es mehr Gemeinden. Im Schweizer Vergleich sind die Zürcher Gemeinden überdurchschnittlich gross. Der Medianwert beträgt im Kanton Zürich 4'083 Einwohnerinnen und Einwohner, während dieser Wert schweizweit 1'475 beträgt (Stand 31.12.2016). 1'058 Gemeinderätinnen und Gemeinderäte sind verantwortlich für die Führung der Zürcher Gemeinden. Berücksichtigt man die weiteren kommunalen Behörden (Parlamente, Schulpflegen, Kommissionen), sind rund 4'375 Personen für das kommunale Gemeinwesen im Einsatz (Stand 1.1.2016).

Seit 1. Juli 2018 gibt es im Kanton Zürich noch 89 Schulgemeinden. Schulgemeinden erfüllen als Spezialgemeinden grundsätzlich alle Volksschulaufgaben im Bereich Schule und Bildung. Daneben gibt es die noch bestehenden Spezialschulgemeinden in der Form von Primarschul- und Sekundarschulgemeinden (§ 176 Gemeindegesetz; GG). Die Zahl der Schulgemeinden nimmt seit Jahren stetig ab. Neubildungen von Spezialschuglemeinden sind grundsätzlich ausgeschlossen (§ 153 Abs. 3 GG).

Der aktuelle Bestand der politischen Gemeinden und der Schulgemeinden ist im Gemeindeverzeichnis ersichtlich:

Zur Entwicklung der Anzahl Zürcher Gemeinden vgl.:

Aus den Schulträgerkarten ergibt sich, welche Gemeinden Trägerinnen der Aufgaben der Kindergarten- und Primarstufe sowie der Sekundarstufe sind:

Die hier zur Verfügung gestellten Adressdaten/Kontaktangaben der Zürcher Gemeinden entstammen unserer Adressdatenbank, die wir so aktuell wie möglich halten. Änderungen sind jederzeit vorbehalten. 

Statistische Daten

Das Statistische Amt des Kanton Zürich stellt unter dem Titel "Gemeindeporträt" detaillierte Daten auf den Strukturebenen Gemeinde, Bezirk, Region und Kanton zur Verfügung.
Erfasst sind die folgenden Indikatoren: 

  • Bevölkerung und Soziales
  • Arbeit und Unternehmen
  • Bau und Immobilien
  • Raum und Umwelt
  • öffentlichen Finanzen
  • Politik

Das Statistische Amt des Kanton Zürich stellt unter dem Titel "Gemeindefinanzporträt" detaillierte Finanzkennzahlen auf den Strukturebenen Politische Gemeinde, Primarschulgemeinde, Sekundarschulgemeinde, Konsolidierte Gemeinde, Zweckverband und Anstalt zur Verfügung.
Erfasst sind folgenden Indikatoren:

  • Porträt
  • Finanzkennzahlen
  • Details (Steuern, Gebühren, Finanzausgleich)
  • Jahresrechnung (Erfolgsrechnung, Investitionsrechnung, Bilanz) 

Gemeinde- und Wirksamkeitsberichte

Der Regierungsrat erstattet dem Kantonsrat alle vier Jahre Bericht über den Stand der Aufgabenteilung zwischen Kanton und Gemeinden und über den Handlungsspielraum der Gemeinden bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Die Berichterstattung erfolgte 2017 zum dritten Mal nach 2009 und 2013.

Der Gemeinde- und Wirksamkeitsbericht zeigt auf, welche Aufgaben Kanton und Gemeinden gemeinsam erfüllen und wer dabei für die Rechtsetzung, den Vollzug und die Finanzierung zuständig ist. Der Bericht informiert zudem über den Stand der Gemeindeautonomie aus Sicht des Kantons und der Gemeinden. Der Bericht von 2017 gibt erstmals Aufschluss über die Erreichung der Ziele des Finanzausgleichs. 

Bevölkerungsbefragungen

Das Statistische Amt führte im September 2015 eine Bevölkerungsbefragung im Kanton Zürich durch. Ziel der Befragung war die Messung der Befindlichkeit der Zürcher Bevölkerung in ihren Wohngemeinden. Es wurde ein differenziertes Bild erhoben, wie zufrieden die Bevölkerung mit den Leistungen der Wohngemeinden ist, wie sie den Kontakt zur Verwaltung gestaltet und wie sie sich zu Formen der Zusammenarbeit unter Gemeinden bis hin zu Gemeindefusionen stellt. Als wichtiges Ergebnis kann festgehalten werden, dass sich 65% der Stimmberechtigten des Kantons Zürich in ihrer Wohngemeinde sehr wohl und 31% eher wohl fühlen. 

Eine ähnliche Befragung wurde bereits im Jahr 2011 vom Institut gfs.bern durchgeführt.

Befragung der Zürcher Gemeinden

In der Studie "Gemeindebefragung 2009/2010" wird der Zustand der politischen Gemeinden des Kantons Zürich analysiert. Der Bericht basiert auf der Befragung der Gemeindeschreiber und Gemeindeschreiberinnen. Mehr als zwei Drittel der Zürcher Gemeinden haben sich an der Befragung beteiligt.