Finanztechnische Prüfung

§ 142 Abs. 2 Gemeindegesetz:
Die Gemeinden legen den Finanzhaushalt einer Prüfstelle zur finanztechnischen Prüfung vor. 

§ 144 Abs. 1 Gemeindegesetz:
Die Gemeinden beauftragen Private oder die Finanzkontrolle einer Gemeinde mit der finanztechnischen Prüfung.

Die RPK einer Gemeinde kann als Prüfstelle für die finanztechnische Prüfung bestimmt werden, wenn

  • dies in der Gemeindeordnung festgelegt ist, und
  • die RPK die Anforderungen an die Fachkunde (Prüfungsleitung) und Unabhängigkeit (alle) erfüllt. 

Es gelten seit 1. Januar 2018 die Voraussetzungen hinsichtlich Fachkunde und Unabhängigkeit für die finanztechnischen Haushaltsprüfungen nach neuem Gemeindegesetz (§ 145 ff. GG).

Ausserdem bestimmt die Gemeindeverordnung zum selben Zeitpunkt den Prüfungsstandard der EXPERTsuisse zur anwendbaren Norm (§ 39 VGG). ***  

 

Rechtsgrundlagen

Die rechtlichen Grundlagen der Haushaltsprüfung finden sich in erster Linie im Gemeindegesetz (LS 131.1) in den §§ 142 bis 150 und in der Gemeindeverordnung in den §§ 39 und 40.

 

 

 

***: Schweizer Prüfungsstandards (PS) in Verbindung mit PH 60: Prüfung ... einer Gemeinderechnung

Bezugsquelle - www.expertsuisse.ch - kann im Gemeindeamt eingesehen werden.