Informationen für die Gemeinden

EWK-Software / GERES / Sedex

Aktuell sind 166 Gemeinden mit sechs unterschiedlichen Software-Produkten an die KEP angeschlossen.  

EWK-Software

Im Kanton Zürich sind sechs Software-Produkte im Einsatz: NEST, Abraxas, Ruf (mit wwSoft und Gesoft), Dialog und SAP in der Stadt Zürich.

Die KEP-Fachstelle ist ständig im Austausch mit den Software-Herstellern. Ziel ist es, einen stabilen Automatismus zu gewährleisten, um die Gemeinden so weit wie möglich zu entlasten.

Geres

Geres Resident Register

Das zentrale Gemeinderegistersystem Geres ermöglicht auf Basis von eCH-Standards den medienbruchfreien Datenaustausch zwischen Gemeinden, Kantonen und Bundesstellen. Das System kantonales Personenregister, als ein Systemteil von Geres, führt ein konsisten-tes Personenregister für einen ganzen Kanton und gibt Auskunft über die darin enthalten Daten. Die Daten der kommunalen Einwohnerregister bilden den Kern des kantonalen Personenregisters, denn die Nachführung des kantonalen Personenregisters erfolgt durch alle Gemeinden des Kantons über die vom BFS definierten Merkmale und Schnittstellen (XML/Sedex). Die Daten des Einwohnerregisters entsprechen dem Stand der Gemeinden, welche als Dateneigentümer für deren Nachführung verantwortlich sind. Vierteljährlich übermittelt der Kanton dem Bundesamt für Statistik (BFS) die Einwohnerdaten des kantonalen Personenregisters per jeweiligen Volkszählungsstichtag. Die Grafik zeigt die grundsätzlichen Datenflüsse.

Sedex

Sedex steht für secure data exchange und ist eine Dienstleistung des Bundesamts für Statistik (BFS). Die Plattform ist für den sicheren asynchronen Datenaustausch
zwischen verschiedenen Organisationseinheiten konzipiert. In spezifischen Fällen erfolgt auch ein synchroner Datenaustausch. Die Plattform ist hochverfügbar (24/7).