Kantonale Einwohnerdatenplattform

Die KEP hat den Betrieb aufgenommen

Der Aufbau der Kantonalen Einwohnerdatenplattform KEP konnte im vierten Quartal 2018 erfolgreich beendet werden.

Aktuell sind alle 162 Gemeinden an die Plattform angeschlossen und liefern fortlaufend ihre Mutationsmeldungen an die KEP.

Interessierte Datenbezüger gemäss § 23 MERG haben seit Anfang 2019 die Möglichkeit, mittels dem Formular A_Kontaktangaben und Anbindungsart (siehe "Datenbezüger") den Antragsprozess zu starten. Bis zum Abschluss der rechtlichen Prüfung sowie der Klärung aller technischen Fragen bei einfachen Webbrowser-Zugriffen ist mit zwei bis drei Monaten zu rechnen.