Kantonale Einwohnerdatenplattform

Aktueller Stand des Projekts :

Aufgrund des neuen Gesetzes über das Meldewesen und die Einwohnerregister (MERG) stiess die Direktion der Justiz und des Innern 2016 das EGov-Projekt Kantonale Einwohnerdatenplattform (KEP) an. Ziel ist es, eine digitale Kopie der kommunalen Einwohnerregister zu erstellen.

Mit der Vergabe vom Februar 2017 (RRB 130/2017) hat sich der Regierungsrat für die Beschaffung des Produktes Geres entschieden, das bereits in 17 Kantonen im Einsatz steht. Das Gemeindeamt führte von Juni 2017 bis Januar 2018 erfolgreich eine Pilotphase mit Geres auf Basis des aktuellen Übermittlungsstandards eCH-0020 V1/2 durch. Im Rahmen dieser Pilotierung schloss das Amt sämtliche Gemeinden an und testete alle Verbindungen sowie diverse Funktionalitäten des Systems.

Geplant war die Inbetriebnahme der KEP mit einem neuen Übermittlungsstandard eCH-0020 V3 per 1. Juli 2018. Von April bis Juni 2018 sollten deshalb alle Gemeindesysteme eine Aktualisierung auf diesem neuen Standard eCH-0020 V3 vornehmen und sich erneut an die KEP anschliessen. Dabei ist es nun zu Verzögerungen gekommen. Neu ist geplant, dass bis September 2018 alle Gemeinden des Kantons Zürich an die KEP angeschlossen sein werden. Im vierten Quartal sollen dann interessierte Datenbezüger gemäss § 23 MERG die ersten Datenbezüge beantragen können.

Weiterführende Informationen wird das Gemeindeamt in Q4 an dieser Stelle veröffentlichen.