Einwohnerwesen

Das Melde- und Einwohnerregisterwesen ist im Kanton Zürich eine Aufgabe der Gemeinden. Es dient Kanton und Gemeinden bei der Erfüllung einer Vielzahl bedeutender öffentlicher Aufgaben (Sicherheit, Ausländer- und Asylwesen, Steuerwesen, politische Rechte, Kindes- und Erwachsenenschutz u.a.).

Im Rahmen der Revision des Gemeindegesetzes wurden die Bestimmungen des Melde- und Einwohnerregisterwesens überarbeitet und im neuen "Gesetz über das Meldewesen und die Einwohnerregister (MERG)" verankert. Das Gesetz ist seit dem 1. Januar 2016 in Kraft.

Die Aufgabenteilung zwischen Kanton und Gemeinden wurde im Wesentlichen beibehalten: Die Aufgaben werden weiterhin durch die Gemeinden wahrgenommen. Einzig der Betrieb der kantonalen Einwohnerdatenplattform KEP, die verbleibenden Aufgaben der vom Bund vorgegebenen Koordinationsstelle im Bereich Registerharmonisierung sowie die notwendige Fachaufsicht werden - zweckmässigerweise unter einem Dach - durch dieselbe Verwaltungseinheit des Kantons wahrgenommen.

Mit Beschluss vom 13. Januar 2016 hat der Regierungsrat die Direktion der Justiz und des Innern mit diesen Aufgaben beauftragt (RRB 26/2016).