Gemeindeforum 2017

Integration - eine gemeinsame Aufgabe

Gemeindeforum für:

  • Bezirksräte
  • Gemeindebehörden
  • Gemeindeverwaltungen der zürcherischen Gemeinden
  • Verbände der Gemeinden

Thema

Die Zürcher Bevölkerung wächst jährlich um rund 20'000 Personen. Sie wächst vor allem, weil Menschen aus dem Ausland in den Kanton Zürich ziehen. Etwa zwei Drittel davon kommen auf Grund des Personenfreizügigkeitsabkommens aus EU-Mitgliedstaaten, um hier zu arbeiten. Diese Zuwanderung hängt in erster Linie von der Nachfrage nach Arbeitskräften ab. Die wichtigsten Herkunftsländer sind Deutschland, Italien und Portugal. Aus andern Ländern, sogenannten Drittstaaten, können nur spezialisierte Fachkräfte zuwandern. Nebst der Erwerbstätigkeit ist der Familiennachzug der zweitwichtigste Einwanderungsgrund. Rund 3 % aller Migrantinnen und Migranten kommen als Flüchtlinge in den Kanton Zürich.

In ein anderes Land zu ziehen und dort Fuss zu fassen, ist eine Herausforderung, die Migrantinnen und Migranten dabei zu unterstützen ebenso. Integration ist ein gegenseitiger Prozess und geschieht vor Ort: in der Gemeinde, in der Schule, am Arbeitsplatz oder in einem Verein. Unsere Gesellschaft profitiert wirtschaftlich, gesellschaftspolitisch und kulturell, wenn die Integration gelingt. Die Öffentliche Hand, insbesondere die Gemeinden, aber auch die Privaten tragen entscheidend dazu bei.

Das diesjährige Forum wird zeigen, wie sich die ausländische Wohnbevölkerung im Kanton Zürich zusammensetzt und welche Unterstützung für ein gutes Zusammenleben sinnvoll ist. Fachleute aus Kanton und Gemeinden sowie aus der Privatwirtschaft werden darüber berichten, welche Integrationsmassnahmen aus ihrer Sicht erfolgversprechend sind. Ein zweiter Schwerpunkt beleuchtet die spezifischen Anforderungen für die Integration von vorläufig Aufgenommenen sowie von anerkannten Flüchtlingen und welche finanziellen Herausforderungen für die Gemeinden daraus erwachsen. Eine anschliessende Podiumsdiskussion wird den Austausch unter den Fachleuten und mit dem Publikum ermöglichen. 

Wann und wo

14. November 2017, 08:30 bis ca. 12:15 Uhr
Kaufleuten Zürich, Pelikanstrasse 18, 8001 Zürich

Tagungsprogramm

Begrüssung und Soziallastenausgleich: Bericht aus der Werkstatt
Jacqueline Fehr, Regierungsrätin

Zuwanderung und Integration im Kanton Zürich
Nina Gilgen, Leiterin der kantonalen Fachstelle für Integration

Integration trotz Hindernissen? Aktuelle Herausforderungen aus Sicht der Stadt Zürich
Raphael Golta, Sozialvorsteher der Stadt Zürich

Wie gelingt Integration in den Gemeinden?
Lisa Ehrler, Integrationsbeauftragte der Gemeinde Horgen

Unternehmen und Integration: Eine Win-Win Situation!
Marlise Mäder, Human Resources Manager, MAN Diesel & Turbo Schweiz AG

Podium
Katrin Jaggi, Städtebauerin und Gründerin Welcome2school
Nina Gilgen, Leiterin Fachstelle für Integration
Raphael Golta, Sozialvorsteher Stadt Zürich
Jörg Kündig, Präsident GPV

Moderation:
Beni Tommer

Schlusswort
Jacqueline Fehr, Regierungsrätin

Apéro