Untersuchungshäftling im Gefängnis Pfäffikon tot aufgefunden

26.07.2017 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Im Gefängnis Pfäffikon ist am Mittwochmorgen, 26. Juli 2017, ein Untersuchungshäftling in seiner Zelle tot aufgefunden worden. Der Mann hatte sich stranguliert.

Der Häftling war 36 Jahre alt und italienischer Staatsangehöriger. In Untersuchungshaft befand er sich wegen des Verdachts der mehrfachen Nötigung sowie weiterer Delikte.

Die Staatsanwaltschaft See/Oberland hat – wie bei aussergewöhnlichen Todesfällen üblich – eine Untersuchung eingeleitet.

Mit Rücksicht auf die laufende Untersuchung können weder die Staatsanwaltschaft noch das Amt für Justizvollzug weitere Auskünfte erteilen.

(Medienmitteilung des Amts für Justizvollzug)

Zurück zu Medienmitteilungen